Mehr Projekte in kürzerer Zeit 2017-12-29T19:17:53+00:00
workshop

Mehr Projekte in kürzerer Zeit

Die meisten Projekte überschreiten versprochene Liefertermine, sprengen das Budget oder liefern Ergebnisse mit Abstrichen in Qualität oder Inhalt. Stress und operative Hektik bestimmen den Alltag; Kunden sind unzufrieden. „Projects that Flow” heißt das Erfolgsrezept der Unternehmen, die erkannt haben, dass mit der Theory of Constraints unter Nutzung klassischer und agiler Konzepte neue Maßstäbe gesetzt und das Muster ständiger Verspätung durchbrochen wird.

  • Datum / Zeit: 19.06.2018 - 20.06.2018 / 09:30 - 17:30

  • Veranstaltungsort: Mövenpick Hotel Frankfurt City
    Frankfurt am Main, Deutschland

Ticket bestellen
Lade Karte ...

Mehr Projekte in kürzerer Zeit – Der Turbo für Ihre Multiprojekt-Organisation

Projects that Flow – die Zukunft im Multiprojekt-Management

Die meisten Projekte überschreiten versprochene Liefertermine, sprengen das Budget oder liefern Ergebnisse mit Abstrichen in Qualität oder Inhalt. Stress und operative Hektik bestimmen den Alltag; Kunden sind unzufrieden.

„Projects that Flow” heißt das Erfolgsrezept der Unternehmen, die erkannt haben, dass mit der Theory of Constraints unter Nutzung klassischer und agiler Konzepte neue Maßstäbe gesetzt und das Muster ständiger Verspätung durchbrochen wird.

Unsere Experten berichten, wie Sie durch die Veränderung entscheidender Planungs- und Steuerungs-Prinzipien im Multiprojektumfeld mit den gleichen Ressourcen 50% mehr Projekte realisierbar sind und deutliche Umsatz- und Gewinnsteigerungen erzielt werden.

Ihr Leitfaden zur radikalen Performancesteigerung im Projektgeschäft:

  • Umdenken im Management – Etablierte Regeln verlassen und neue Wege gehen
  • Effizientes Ressourcen-Management: Mit einfachsten Mitteln eine komplexe Organisation planen und steuern
  • Pragmatisches Projekt- und Multiprojekt-Management: Schlanke Planung, einfache Kontrolle, wirksame Steuerung
  • Transparenz für das Topmanagement, klare Prioritäten für Projekt- und Ressourcenmanager
  • Integration der effektiven Methoden aus klassischen und agilen Konzepten sowie Theory of Constraints und Critical Chain
  • Multitasking abbauen – Leistungsfähigkeit und  Effizienz steigern

Konkrete Erfolge von „Projects that Flow”:

  • Außergewöhnliche Zuverlässigkeit (Termin, Qualität, Budget)
  • Reduzierung der Projektlaufzeiten um 25% und mehr
  • Bis zu 50% mehr Projekte realisieren – mit den gleichen Ressourcen
  • „Leuchten in den Augen” der Mitarbeiter und Kunden

Dieses Seminar richtet sich an strategische Entscheider aus den Bereichen Projektmanagement, Multiprojektmanagement, Projekt-Office, Projekt Organisation, Projekt-Controlling, F&E-Leiter, IT-Leiter, strategische Planung sowie strategisches Controlling. Ferner richten wir uns an Linienverantwortliche, Portfoliomanager, Geschäftsführer und Vorstände.

Der Seminarablauf

Herzlich Willkommen

  • Vorstellungsrunde und Zielsetzung des Seminars
  • Abstimmung mit den Erwartungen der Teilnehmer

Projektmanagement und Unternehmenserfolg

  • Die Bedeutung von Projekten für die Zielerreichung des Unternehmens
  • Wie durch Projekte Geld verdient wird oder verloren geht (Finanzielle Schäden durch verspätete Projekte)
  • Wettbewerbsvorsprünge im Projektgeschäft durch Zuverlässigkeit, Agilität und schnelle Lieferung (Kurze Projektlaufzeit)

Performancebremser im Projektmanagement

  • Einfluss von Unsicherheit und „Murphy‘s Law”
  • Wie etablierte Regeln, Kennzahlen und Vorgehensweisen die Leistung von Projekt- und Multiprojekt-Organisationen beeinträchtigen
  • Warum „jeder muss ständig beschäftigt sein” die Effizienz des Unternehmens untergräbt (andere Formulierung: warum der Versuch, die Ressourcen
    voll auszulasten, die Effizienz des Unternehmens untergräbt)
  • Wie Projekte sich gegenseitig in die Quere kommen
  • Schädliches Multitasking, dünne Ressourcenverteilung und Desynchronisation bremsen Projekte
  • Häufige Prioritätenwechsel und Krisenmodus
  • Wie der Wunsch, zuverlässig zu sein, zu Verspätungen führt (Parkinson‘s Law)
  • Warum die meisten Projekte ihre Ziele (Zeit, Kosten, Leistung) nicht (vollständig) erreichen
  • Entscheidungs-und Handlungs-Zwickmühlen im Projekt- und Ressourcenmanagement
  • Quick-Check der eigenen Multiprojekt-Organisation

Projects that Flow – die Zukunft im Multiprojekt-Management

  • Standing on the Shoulders of Giants: Integration klassischer („Wasserfall”) und agiler (Scrum, Theory of Constraints, Critical Chain Projektmanagement, Lean, Hybrid) Konzepte in einem einfachen Planungs- und Steuerungs-Modell
  • Von der Planungs-Daten-Wüste („wir sehen den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr”) zur eleganten Umsetzungs-Steuerung
  • Das Ende der Silo-Mentalität – Der Erfolg des Ganzen ist wichtiger als der Erfolg der Teile
  • Warum Unternehmen nicht nur neue Vorgehensweisen einführen, sondern auch überholte Regeln und Kennzahlen entfernen sollten
  • Die strategische und operative Bedeutung von Engpässen
  • Wie sich Zuverlässigkeit, Kundenzufriedenheit, Leistungsbereitschaft, Motivation und Unternehmenserfolg gegenseitig verstärken
  • Wie Sie im Projektgeschäft zum „unwiderstehlichen” Partner ihrer Kunden werden

„Weniger ist mehr“

  • Warum ein Unternehmen mit weniger Projekten gleichzeitig in Summe sehr viel mehr Projekte leisten kann
  • Warum „überall staut es sich” ganz oft bedeutet, dass das Unternehmen in Wirklichkeit freie Kapazität hat
  • Wie Ressourcenplanung zum wirksamen Vergnügen wird
  • Wie Sie in wenigen Minuten herausfinden, ob und wann ein neues Projekt noch „rein passt”
  • Nach welchen Kriterien strategische Prioritäten für Projekte definiert werden können … und wie die strategischen Prioritäten für eine wirksame Staffelung der Projekte genutzt werden
  • Warum „später anfangen” zu „schneller fertig werden” führt

„Vor dem Sturm“

  • In einer Welt von Unsicherheit und Murphy benötigen Unternehmen und deren Projekte explizite Sicherheiten, um gewappnet zu sein und zuverlässig liefern zu können
  • Wie detailliert bzw. grob Projektpläne sein sollten, um effektive Steuerung (der Ressourcen und Projekte) zu ermöglichen
  • Warum explizite, gebündelte Sicherheiten (Zeit, Geld) die Projekte beschleunigen während verteilte, lokale Sicherheiten die Performance beeinträchtigen
  • Wie Sie Ihre „Superexperten” nutzen und „Kopfmonopole” beseitigen
  • Wie „gute Vorbereitung” vom akzeptierten Anspruch zur gelebten Realität wird

„Steuern in rauer See“

  • Rollen und Funktionen bei der Umsetzung der Projekte
  • Wo Helden hilfreich sind … und wo sie stören
  • Was der Plan im Sturm der Projektumsetzung noch nützt
  • Wie Sie wirksam auf das Projektziel zusteuern – trotz hoher Unsicherheit und sich verändernden Rahmenbedingungen
  • Warum Mitarbeiter und Führungskräfte (Projektmanager, Ressourcenmanager, Topmanager) eindeutige Signale und klare Prioritäten benötigen. Um was muss ich mich zuerst kümmern?
  • Wie Sie robuste und eindeutige Prioritäten erzeugen und aufrecht erhalten
  • Transparenz und Interventionsstrategien für Manager (wie Sie wirksam helfen statt „Wellen” zu erzeugen)

„Projects that Flow“ schnell und nachhaltig implementieren

  • Sofortmaßnahmen für schnelle Durchsatz-Steigerung (Mehr Leistung mit gleichen Ressourcen)
  • Die Rolle von Software für Ressourcen-, Projekt-, Multiprojekt-Planung, Steuerung und Kontrolle
  • Warum „das Alte” immer stärker ist und unbedingt gewürdigt werden muss
  • Wie Sie „WIN-WIN-WIN” für (fast) alle Beteiligten bewirken
  • Kunden und Lieferanten in Planung und Steuerung einbeziehen
  • Wie Sie die Verbesserungsaktivitäten im Unternehmen so ausrichten, dass sie tatsächlich Durchsatz- und Gewinnsteigerungen erzeugen
  • Wann aus einer erfolgreichen Transformation ein nachhaltiges, sich selbst stabilisierendes Regelungs-Modell wird
  • Die Schlüsselrolle des Topmanagements im Transformations-Prozess
  • „Neue Leichtigkeit” im Management
Jeder Teilnehmer erhält ein Exemplar des Buches „Projects that Flow” von Uwe Techt

Projects that Flow – Mehr Projekte in kürzerer Zeit

Projekte überschreiten Liefertermine und Kosten oder machen Abstriche an den Spezifikationen. Wirtschaftliche Schäden – für Unternehmen und ihre Kunden – sind die Folge.

>> mehr zum Buch

Critical Chain im Projektmanagement: Warum weniger manchmal mehr ist!

Viele Projekte werden nicht rechtzeitig abgeschlossen und halten ihre Budgets nicht ein. Warum? Uwe Techt verrät, warum weniger manchmal mehr ist und wie Sie Ihre Fertigstellungsraten steigern

>> hier erfahren Sie mehr

Praxisbericht am 20.06 !

Visionär denken und couragiert handeln – Steigerung des Projektdurchflusses durch begleitete Veränderungsinitiative

  • Ausgangssituation
  • Wie wir uns für welche Veränderungen entschieden haben
  • Vorbereitung und Implementierung – Lessons learned
  • Fazit und Lessons learned
  • Erfahrungen aus der „neuen Welt”

Josias Witulski,
Gruppenleiter Projektmanagement,
Otto Fuchs KG,
Meinerzhagen

Bestellmöglichkeiten / Buchung

Diese Veranstaltung kann direkt auf der Webseite des Veranstalters (Management Circle AG ) gebucht werden. Hier erfahren Sie auch alle Details zur Veranstaltung.

Ticket bestellen

Uwe Techt

Uwe Techt SeminareUwe Techt unterstützt als strategischer Denker für grundlegende Veränderungsinitiativen namhafte Unternehmen dabei, entscheidende Wettbewerbsvorsprünge aufzubauen und in lukratives Geschäft zu verwandeln.

Er ist begeisterter Speaker und bekannter Autor zu Themen wie:

  • Druchbruchsinnovationen
  • Critcial Chain Projektmanagement und zur
  • Theory of Constraints

Weiter zur Website von Uwe Techt.

Kontakt über Uwe Techts Soziale Netzwerke

Danke für Ihre Weiterempfehlung!

Fragen zum Seminar?

Von-Siemens-Straße 1
D-64646 Heppenheim

Telefon: +49 (6252) 79 53 07-0
E-Mail: info@vistem.eu

Nächste Veranstaltungen:
negatives Multitasking bekämpfen

Leidet ihr Unternehmen an negativem Multitasking?

Wenn Projekte fließen, dann können mehr Projekte in kürzerer Zeit mit den gleichen Ressourcen durchgeführt werden. Immer wieder stellen wir bei unseren Kunden fest, dass die Probleme in der Multiprojekt-Steuerung sehr ähnlich sind. Eine Schlüsselfunktion hat das „negative Multitasking“: – Arbeiten werden nicht beendet, bevor eine neue Aufgabe begonnen wird, was zu einer erheblichen Verlängerung aller Aufgaben führt. Mit der Studie „Multitasking im Projektmanagement. Status Quo und Potentiale“ haben wir unsere Beobachtungen auf eine breitere, wissenschaftlich fundierte Basis gestellt.

zum 1 Minuten Schnelltest